winterheader
overlay
Kids
overlay

Keine Angst vorm Zahnarzt

Die Behandlungsverweigerung bei Kindern hat verschiedene Ursachen. Die weitverbreitetste aber ist die "frühere" schlechte Erfahrung beim Zahnarzt. Unsensibler Umgang mit dem kleinen Patienten oder aber schlechte Erfahrungen der Eltern können eine solche Reaktion hervorrufen.

Um solche Ängste abzubauen, bedarf es einer speziellen Betreuung und einem guten Zahnarztteam. Hierbei stellen Ablenkungs- und Suggestionstechniken eine gute Hilfe dar. Hypnosebehandlungen bedürfen vorbereitender Arztbesuche, sind aber meistens sehr erfolgreich und völlig unschädlich. Nehmen Sie Ihr Kind doch einfach mit zum Zahnarzt, wenn Sie selbst einen Kontrolltermin haben. Schlechte Erfahrungen sollten Sie für sich behalten, aber bitte lügen Sie Ihr Kind nicht an! Schmerzfreiheit können nur wir Ihrem Kind versprechen. Verwenden Sie nur positive Wortwendungen, wenn Sie mit Ihrem Kind über den Zahnarztbesuch sprechen. Bitte drohen Sie ihm nicht, wenn das Zähneputzen nicht so klappt wie es sollte. Den Zahnarzt zum Buhmann zu stempeln, erhöht die Angst vor dem nächsten Termin bestimmt. Gehen Sie regelmäßig zu Kontrollterminen, so wird das Risiko, dass der Bohrer zum Einsatz kommt, erheblich gemindert und nimmt die Angst, da es zum Routinebesuch wird.

Vergessen Sie aber nicht, Ihr Kind nach einer überstandenen Behandlung zu loben, das hebt das Selbstwertgefühl.